Download zum Verbreiten:  Word und PDF

62. Der Skandal "Bergoglio" reinigt die Kirche

Un Café con Galat - El escándalo Bergoglio purifica la iglesia

https://www.youtube.com/watch?v=aj98_pUlwOQ&t=20s

 

Teil II

Teil III

Teil IV

Teil V

Teil VI

Teil VII

Teil VIII

Teil IX

Teil X

Teil XI

Teil XII

Teil XIII

Teil XIV

Teil XV

Teil XVI

Teil XVII

 

 

Teil I

von 0:00 bis 6:38

 

Der Skandal “Bergoglio” reinigt die Kirche

 

Dr. Galat sagt: “In der vorigen Sendung “Wer schweigt, gibt zu” haben wir das Thema des schwerwiegenden Schweigens von Jorge Mario Bergoglio behandelt, angesichts der Entlarvung der Deckung seitens Bergoglio von Missbrauchsfällen und Machtmissbrauch des damaligen Kardinals McCarrick.

Die Entlarvung wurde durch Msgr. Viganó veröffentlicht. Dieser forderte Bergoglio auf, zurückzutreten. Eine Gruppe von vielen Frauen und eine Gruppe von vielen Männern haben Franziskus zwei Briefe geschrieben und ihn darum gebetet, eine konkrete Antwort wegen dieser Missbrauchsfälle zu geben und zu handeln.

 

5:01

Kurzes Video über das Rufen “Viganó” auf dem Petersplatz

 

Katholische Journalisten und Würdenträger haben ebenfalls ihre Stimme erhoben.

 

5:44

 

Wir denken jetzt über die große moralische Krise nach, welche gegen die Kirche Christi schlägt. Der Mangel an Gebet und Leben der Barmherzigkeit ist die Wurzel dieses Übels in dem Klerus. Fast zitternd fragen wir uns, einfache Gläubige: “Besteht im Vatikan eine Gay Lobby? Existiert in der katholischen Kirche ein Gay Klerus? Fast mit Schrecken müssen wir antworten, dass wir heute aufgrund der Beweise tatsächlich wissen, dass es so ist. Die Gay Lobby und der Gay Klerus existieren. Diese werden durch mehrere hohe Mitglieder der vatikanischen Hierarchie mit Papst Franziskus an der Spitze gefördert, gedeckt und ermutigt. Franziskus steuert diesbezüglich drei Reden und Agendas bei, und zwar:

- die eine Rede ist gegen diese abscheulichen Praktiken,

- die zweite Rede fördert diese und

- die dritte besteht in einem Mittäterschweigen und einem gewalttätigen Angriff.

Franziskus schweigt, wenn er der Deckung und Förderung dieser Perversion beschuldigt wird. Er greift seine eigenen Bischofsbrüder an, wenn diese seinen Rücktritt fordern.”

 

Teil II

von 6:38 bis 10:46

 

Der Skandal von Bergoglio, dem Hehler, wird größer

 

Dr. Galat erklärt: “Deswegen behandeln wir dieses gravierende Thema weiter, das ja der Auslöser des Schismas werden könnte, das Schisma, das nicht erwünscht ist, aber doch erwartet wird. Die Einheit wird durch einen Teil des Klerus bedroht, der nicht nur Pro-Gay ist, sondern selber Gay. Dieser verursacht durch seine Perversionen eine Spaltung im Inneren der katholischen Kirche, die es bis jetzt so nie gegeben hat. Die Kirche war nie in so einer Situation. Die Todsünden von einem großen Teil des Klerus waren nie so zahlreich wie jetzt. Dies bringt als Konsequenz die Diskreditierung der Kirche, des Klerus und des Papsttums und der Vertrauensverlust an die katholische Kirche seitens der Gesellschaft und vieler Gläubigen.

Wir werden ihnen jetzt mehrere Nachrichten zeigen, die den Skandal der Pädophilie, der Homosexualität und des Missbrauchs vieler Prälaten und den Skandal der Deckung dieser abscheulichen Praktiken innerhalb der Kirche seitens des argentinischen Bischofs Jorge Mario Bergoglio vergrößern/verschlimmern.

Diese Mittäterschaft Bergoglios wurde durch einen Bischof entlarvt, und zwar den Erzbischof Carlo Maria Viganó, der den sofortigen Rücktritt von Bergoglio fordert.”

 

 

Viganó wird verfolgt und bedroht, da er die Wahrheit gesagt hat

 

Die Verfolgung des italienischen Prälaten Viganó war zu erwarten. Seine Verfolger sind der Vatikan und die Laienpresse. Einige beschuldigen ihn, ein nachtragender Feind von Franziskus zu sein. Andere bedrohen ihn mit juristischen Konsequenzen/Strafen. Sogar Morddrohungen hat er erhalten. Viganó mußte so sieht es aus sich verstecken, um sein Leben zu retten.

 

9:40

 

Roberto de Mattei sagt, dass Viganó bestraft werden könne, da er die Wahrheit gesagt habe (aufgedeckt habe). Bergoglio hat den Kardinal Cocopalmerio und andere vatikanische Kanonisten konsultiert, um Viganó eine Sanktion ad divinis zu erteilen. Dies würde Viganó daran hindern, sein Amt weiter auszuüben.

Jedoch wäre es widersprüchlich, dass der Richter (Cocopalmerio), welcher der Korruption beschuldigt wurde, kanonische Sanktionen erteilen würde. Kardinal Cocopalmerio gehört so Viganó zur Gay Lobby und hat das sexuelle Verbrechen von einem Teil des Klerus gedeckt (und er deckt es weiter).

“Church Militant” berichtet über juristische Aktionen, welche die kanonischen Rechtsanwälte von Franziskus gegen Msgr. Viganó vorbereiten.

“Vatikanische Beamte sind auf der Jagd nach Msgr. Carlo Maria Viganò.

Nach Quellen aus dem Vatikan hat das Staatssekretariat des Heiligen Stuhls unter der Leitung von Pietro Kardinal Parolin seinen internen und externen Sicherheitsdiensten eine Anweisung gegeben, ihre "Geheimdienstmittel" zu nutzen, um den physischen Aufenthaltsort von Msgr. Viganó ausfindig zu machen. Diese Anweisung wurde nicht nur kommuniziert, um unvorhersehbare Schäden am Bild von Papst Franziskus und dem Heiligen Stuhl auf der Weltbühne zu verhindern, sondern auch, um gegen den ehemaligen apostolischen Nuntius, der zum Whistleblower wurde, wegen angeblicher Mehrfachverbrechen gegen den Vatikan und das Kirchenrecht zu prozessieren.”

Dr. Galat sagt: “Und dass alles, weil Msgr. Viganó die Wahrheit über den Gay Skandal im Schoß der Kirche, dessen Hehler Jorge Bergoglio ist, veröffentlicht hat.”

 

10:46

Msgr. Viganó

 

Teil III

von 10:46 bis 13:51

 

Viganó wird verfolgt und bedroht, da er die Wahrheit gesagt hat

(Fortsetzung)

 

13:51

 

ChurchMilitant: “Die Suche nach dem Aufenthaltsort von Viganó ist entscheidend, denn nach dem Kanon 1507 des Codex des kanonischen Rechts und anderer Verfahrens- und Strafnormen des Heiligen Stuhls und des Staates der Vatikanstadt kann Msgr. Viganò nicht strafrechtlich verfolgt oder bestraft werden, es sei denn, er erhält zunächst die Gelegenheit, sich offiziell gegen die spezifischen angeblichen kanonischen und vatikanischen Verbrechen, die er begangen haben soll, zu verteidigen.”

Dr. Galat sagt weiter: “Aldo Maria Valli hat sich von Msgr. Viganó verabschiedet. Er berichtete, dass Viganó ein Flugticket gekauft hatte und zwar ins Ausland. Er sagte aber nicht wohin. Viganó informierte Valli, dass seine Telefonnummer nicht (ab diesem Moment) mehr gültig wäre. Valli solle ihn nicht anrufen.”

ChurchMilitant sagt weiter: “Als Viganò sich von Valli verabschiedete, schien er genau gewusst zu haben, wozu die schlimmsten Elemente des Vatikans und ihre Agenten fähig sind. Hoffen wir, dass er jede notwendige Vorsichtsmaßnahme ergriffen hat, um nicht in die Hände derjenigen zu fallen, die dies erreichen wollen... Die Quellen bestätigen, dass Viganó den Schalter des Todes aktiviert hat. Wenn er getötet werden sollte, dann wird eine Gruppe von Dokumenten veröffentlicht werden, welche die Kardinäle und Bischöfe des Vatikans und den Papst beschuldigen. Beten wir für Viganó. Wir können bestätigen, dass er um sein Leben fürchtet.”

Dr. Galat sagt weiter: “Das bedeutet, dass Msgr. Viganó fürchtet, getötet zu werden und um sein Leben fürchtet. Er veröffentlichte, dass, falls er sterben sollte, noch mehr dunkle Geheimnisse offenbart werden.”

 

Kardinal McCarrick, Korrupte Macht hinter dem Thron?

 

Dr. Galat sagt: “Welcher Grund steckt hinter der Deckung durch Franziskus angesichts der Verbrechen von Kardinal McCarrick, die Msgr. Viganó offengelegt hat?

 

12:49

Ex Kardinal McCarrick

 

Bedenken wir, dass McCarrick Seminaristen zu seinem Privatstrand einzuladen pflegte. Dies geschah alle 8 Tage. McCarrick zwang jedes Mal einen von denen mit ihm zu schlafen. Es besteht eine große Freundschaft und ein großer Bund zwischen McCarrick und Bergoglio, denn dieser trug dazu bei, Bergoglio zum Papst zu machen.

Es existieren mehrere Indizien dieses festen Bundes.

 

13:28

Kurzes Video über das Treffen von Bergoglio mit McCarrick nach dem Weltfamilientag in Philadelphia im Jahr 2015. Bergoglio umarmt McCarrick und flüstert ihm etwas ins Ohr. Er nimmt sich viel Zeit für McCarrick, während er den anderen Bischöfen nur die Hand reicht.”

 

Teil IV

von 13:50 bis 17:39

 

Kardinal McCarrick, Korrupte Macht hinter dem Thron?

(Fortsetzung)

 

16:56

 

Dr. Galat sagt: “In der Sendung “Warum kritisieren wir Franziskus?” (12.6.2017) zeigten wir euch das Video, in dem Ex Kardinal McCarrick sechs Monate nach der “Wahl” von Bergoglio öffentlich zugab, dass eine Gruppe Kardinäle aus Rom ihn besuchen kam, um ihm den Namen des Bischofs aus Buenos Aires Jorge Mario Bergoglio als nächsten Papst vorzuschlagen. Diese Kardinäle sagten ihm, dass, wenn Bergoglio eine Chance bekommen würde, er die Kirche dann in 5 Jahren ändern würde .

Diese baten McCarrick und Kardinal O´Connor um ihre Unterstützung, um Bergoglio zum Papst zu machen.

Life Site News veröffentlichte am 1. März 2017 einen Artikel, der heißt: “Man hat Papst Franziskus vier Jahre gegeben, um die Kirche wieder aufzubauen, und so hat er es versucht”. Nach Ivereigh, O´Connors Exassistent, wurde O´Connor einige Tage vor dem Konklave am 12. März 2013 von der St. Gallen Mafia beauftragt, Bergoglio zu sagen, dass sie einen Plan hätten, damit er gewählt wird. O´Connor war verantwortlich, Bergoglio unter seinen nordamerikanischen Gegenkardinälen zu integrieren, und er diente auch als Brücke unter den Kardinälen der Commonwealth Länder.

Es wird auch ein Video gezeigt, das sechs Monate nach der Wahl Bergoglios, am 1. Oktober 2013, gedreht wurde, in dem der Kardinal McCarrick, Emeritierter Erzbischof von Washington DC, erzählte, wie er Teil “des Plans” geworden sei, um den neuen Papst zu wählen.

O´Connor und McCarrick waren zu alt, um am Konklave teilzunehmen. McCarrick sagte aus, dass eine sehr interessante und einflussreiche Gruppe italienischer Herren ihn vor dem Konklave besucht hatten, um ihn darum zu bitten, die Bergoglio-Kampagne zu unterstützen.  McCarrick beschreibt die Unterhaltung:

 

15:01 Video dazu von Ex Kardinal McCarrick

 

Die Herren: Glaubst du, dass Bergoglio eine Chance hat?

McCarrick: Nein, glaube ich nicht. Keiner spricht über ihn.

Die Herren: Er könnte es tun.

McCarrick: Was tun?

Die Herren: Die Kirche reformieren, wenn wir ihm fünf Jahre geben.

McCarrick: Aber er ist 76

Die Herren: Ja, fünf Jahre. Wenn wir ihm fünf Jahre geben. Der Herr könnte durch Bergoglio die Kirche wieder aufbauen.

McCarrick: Das ist ja interessant.

Die Herren: Wir wissen, du bist sein Freund.

McCarrick: Ich hoffe.

Die Herren: Sprich mit ihm.

McCarrick: Gut, wir werden sehen. Das ist das Werk Gottes.

 

"Es war das erste Mal, dass ich davon hörte, dass Bergoglio Papst werden könnte."

 

Nach diesen Aussagen, ist es offensichtlich, dass die Wahl Bergoglios tiefe und schwerwiegende Mängel hat, die Zweifel über ihre Legitimität bringt.

Papst Bergoglio wurde durch korrupte (verdorbene) Kardinäle gewählt.

McCarrick drängte dann die anderen Kardinäle, beim Konklave jemanden aus Lateinamerika auszuwählen, der sich mit den Armen identifiziere. Er bezeichnet Franziskus als “Hirte”, der größer sei als die vorigen Päpste. McCarrick sagte dazu: “Ich glaube, dass die Kirche in all dieser Zeit nie einen Hirten gehabt hat.”

 

Teil V

von 17:39 bis 22:50

 

Kardinal McCarrick, Korrupte Macht hinter dem Thron?

(Fortsetzung)

 

17:52

 

Dr. Galat sagt weiter: “Diese Information beweist den großen Einfluss des homosexuellen Ex-Kardinals McCarrick zusammen mit anderen Kardinälen, die ja Mitglieder der Kardinälemafia waren/sind. Diesen Terminus hat Kardinal Danneels selber verwendet. Bergoglio schuldete also McCarrick ziemlich viel. Aufgrund dessen kann man die Deckung des Verbrechens von McCarrick durch Bergoglio nachvollziehen.

Der Blogg Religión Digital schrieb diesbezüglich einen Artikel: “Vier Jahre des Papstes “Der Flötenspieler von Hamelin. Die erfüllte Prophezeiung des Kardinals McCarrick”.

Im Jahre 2013 sagte McCarrick sechs Monaten nach der “Wahl” von Franziskus aus: “Er wird auf der Weltbühne laufen, und die Menschen werden ihm folgen. Die Menschen werden in Franziskus ein Charisma finden, das sie daran erinnern wird, was die Liebe Gottes ist. Solange die Menschen die Armen lieben werden und ihnen helfen wollen, wird dieser Papst ihr Weltmeister und ihr Freund sein.”

McCarrick und Bergoglio haben sich im Jahr 2001 kennengelernt, als beide zu Kardinälen ernannt wurden. Ihr gemeinsames Thema war die soziale Gerechtigkeit. Dann haben sie eine “Freundschaft” geschlossen.

2006 ging McCarrick in den Ruhestand und zog in das Haus argentinischer Priester in Washington. McCarrick sagte, dass Papst Bergoglio nicht wie Johannes Paul II. wäre, der durch die Welt gereist sei. Mit seinem “Charisma” und seiner “großen Macht” so McCarrick würde Bergoglio nach zwei Jahren das Papsttum geändert haben. Je länger er bleiben würde, desto mehr würde er das Papsttum geändert haben.

McCarrick bezog sich ohne es selber zu wissen auf den (Anti)Papst, über den Franziskus von Asissi prophezeit hatte, dass dieser nicht kanonisch gewählt würde und der Zerstörer der Kirche wäre.

Diese “Änderungen” beziehen sich auf die Modifikationen, durch die Bergoglio die katholische Lehre verdreht und den Glauben der Kirche durch die Apostasie ausbluten lässt.

Dies sind seltsame Prophezeiungen, die durch die Laune der Modernisten erfüllt werden, die Bergoglio zum Papst gemacht haben. Woher kann McCarrick so genau wissen, dass Bergoglio “der Weltmeister und Freund des Volkes sein würde”? Das kann er nur wissen, weil dieses “Pontifikat” geplant wurde. Dieser Plan wurde dann genau durchgeführt.

Durch Bergoglio freundet sich die Kirche mit den verdorbenen Trends der Welt an. In diesem Zustand ist diese eine Feindin Gottes und des wahren Glaubens.

 

21:36

 

Aufgrund dieser gravierenden Ereignissen kann man den Ursprung und das Ziel dieses unheilvollen Papsttums klar sehen. Seine Agenda wurde von der Freimaurerei und den Förderern der NWO entworfen: die Zerstörung der katholischen Kirche und die Abschaffung des Christentums.

Derselbe McCarrick nannte Bergoglio “den Flötenspieler von Hamelin”, denn dieser Letztere besitzt die Fähigkeit, die wirbellosen Massen zu verführen, welche den wahren Glauben ignorieren. Er erwähnte sogar eine Zeitspanne, in der Bergoglio die Kirche in die Quelle der Antiwerte verwandeln würde, wie dieser es tatsächlich bis jetzt tut.

Gott erlaubt manchmal, dass die Bösen Prophezeiungen äußern. Dies geschah schon bei Jesus als Kaiphas, Anführer der Pharisäer, Folgendes sagte:

 

Joh 11, 49-50: “Einer aber von ihnen, namens Kaiphas, der in jenem Jahre Hoherpriester war, sagte zu ihnen: 50 Ihr wisset nichts und bedenket nicht, daß es für euch besser ist, wenn ein einziger Mensch für das Volk stirbt, als wenn das ganze Volk zugrunde geht.”

 

So wie Kaiphas über den Christus prophezeit hatte, prophezeite McCarrick über den Antijesus, d.h., Bergoglio, den vermeintlichen jetzigen Pontifex.”

 

Teil VI

von 22:50 bis 24:45

 

Franziskus schweigt und zieht seine Agenda vor

 

23:08

 

Dr. Galat sagt weiter: “Wir wissen schon, dass Franziskus schweigt, angesichts der Entlarvungen gegen ihn durch den Erzbischof Viganó. Bergoglio hat auf die Frage wie folgt geantwortet:

“Ich will Ihnen und allen Interessierten ehrlich sagen: Lesen Sie die Stellungnahme selbst sorgfältig und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil. Ich werde dazu kein Wort sagen.”

Sein Schweigen bezog sich aber in jener Gelegenheit auf seine Deckung der sexuellen Delikte von Ex Kardinal McCarrick. Dann fuhr Bergoglio mit seiner ökologischen Agenda weiter, um seine Verantwortung bezüglich dieses Themas zu umgehen. Er meinte dann, dass die Ozeane voller Plastik seien. Bergoglio hat sich geweigert zu sagen, ob er die Missbrauchsfälle durch Ex Kardinal McCarrick gedeckt hatte oder nicht.

Am Tag des Schutzes der Schöpfung sagte Bergoglio: “Unser aktiver Kompromiss ist nötig, um uns mit dieser Not auseinanderzusetzen”. (Er bezog sich auf den Müll in den Meeren)

Dies ist eine Ausweichstrategie von Bergoglio. Er versucht, seine Verantwortung bezüglich der gravierenden Missbräuche und deren Deckung zu umgehen.

Er schweigt systematisch vor Tatsachen, die ihn beschuldigen. Denkt mal an die Dubias der vier Kardinäle über Amoris Laetitia.

Franziskus hat verschleierte Aussagen gemacht, die den Erzbischof Viganó angreifen. Diese streben danach, die Aufmerksamkeit von den gravierenden Entlarvungen abzulenken.”

 

Teil VII

von 24:45 bis 29:07

 

Franziskus und die vatikanische Gay Lobby

 

24:58

 

Dr. Galat sagt: “Rufen wir uns die irrigen Aussagen von Franziskus auf seinem Flug von Brasilien nach Rom im Oktober 2013 in Erinnerung. Das war sieben Monate nach seiner “Wahl” und drei Monate, bevor er von den Entlarvungen über die Missbräuche von Ex Kardinal McCarrick durch Msgr. Viganó erfuhr.

Bevor er die Worte sagte: “Wer bin ich denn, um über die Homosexuellen zu urteilen?”, hat er sich über die Existenz einer Gay Lobby im Vatikan lustig gemacht. Dadurch wollte er die Gerüchte, die schon sehr laut waren über diese vatikanische Gay Lobby zum Schweigen bringen. Hohe Würdenträger der Kirche sind in dieser Lobby verwickelt.

Die Existenz dieser vatikanischen Gay Lobby ist heutzutage schon bewiesen.

 

25:50-26:42

Kurzes Video über Bergoglios Aussage über die Gay Lobby. Er leugnet ihre Existenz.

 

Bergoglio sagt: “Alle schreiben über die Gay Lobby. Ich habe noch nie jemanden im Vatikan gefunden, der mir seinen Gay-Ausweis gezeigt hätte, auf dem steht: “Ich bin Gay”. Man sagt, diese Lobby existiere. Ich glaube, wenn man so einer Person begegnet, soll man zwischen dem Gay (als Mensch) und einer gebildeten Lobby unterscheiden. Denn keine Lobby ist gut. Das ist das Böse. Wenn ein Gay Gott sucht und einen guten Willen hat, “Wer bin ich denn, um über ihn zu urteilen?”

 

26:44

 

Dr. Galat sagt dazu: “In anderen Sendungen (“Die Welt: Eine Filiale von Sodom?”) haben wir das Thema der Gay Lobby behandelt. In dieser Sendung legten wir offen, dass der vatikanische Gay-Klerus die Kirche und die Welt sodomisieren will. Und wir haben gezeigt, wie dieser es gerade erreicht.”

 

Neue Skandale tauchen auf

 

Missbrauchsskandale tauchten in den USA, Chile, Australien, Argentinien, Deutschland, Kolumbien und Honduras auf. Franziskus zeigt aber weiter sein unannehmbares Mittäterschweigen.

 

27:53

 

Ein Bericht offenbart den sexuellen Missbrauch an Tausenden Kindern in Deutschland durch katholische Priester. Zwischen 1946 und 2014 wurden über 3.770 Missbrauchsfälle durch 1670 Kleriker in Deutschland registriert. Der Bericht wurde von Experten deutscher Universitäten im Laufe von vier Jahren geschrieben. In diesem steht unter anderem, dass die meisten Opfer Jungen waren und über die Hälfte jünger als dreizehn Jahre alt war. Davon waren 968 Ministranten. Jeder sechster Fall hat mehrere Arten der Vergewaltigung erlitten. 75% der Kinder hatten irgendeine religiöse oder pädagogische Beziehung mit dem Täter. Die registrierten Missbrauchsfälle können aber viel mehr sein. Es hängt davon ab, ob jeder Missbrauch gemeldet wurde.”

 

Teil VIII

von 29:07 bis 32:45

 

Neue Skandale tauchen auf

(Fortsetzung)

 

29:26

 

Dr. Galat sagt: “In Argentinien wurde die Deckung von Missbrauchsfällen durch den damaligen Bischof Bergoglio offengelegt. Bergoglio deckte nicht nur die Täter, sondern er verfolgte die Missbrauchsopfer, die diese entlarvten. Außerdem hat er die Untersuchungen bezüglich dieser Missbrauchsfälle verhindert.

 

29:41

 

In Chile beschuldigen Ordensfrauen einige Priester des sexuellen Missbrauchs.

 

30:18

 

Churchmilitant berichtet, dass von 2005 bis 2012 eine kolumbianische Seminaristen-Gay-Lobby in die USA geschickt wurde, um dort mit Priestern Sex zu haben. Diese Seminaristen wurden in anderen Priesterseminaren in Kolumbien aufgrund ihrer Homosexualität abgelehnt. Eine der Diözesen in den USA war die von Nework. Die Seminaristen mussten eine “Sexprüfung” bestehen, um aufgenommen zu werden. Dann durften sie ein Visum erhalten und die Priesterordination empfangen. Zeuge behaupten, dass nicht alle Seminaristen homosexuell waren.

 

31:12

 

Zwei kolumbianische Priester wurden vor kurzem in Miami verhaftet, denn beide haben in der Öffentlichkeit in einem Wagen Oralsex praktiziert. Die Priester heißen Diego Berrio und Edwin Giraldo Cortez. Sie haben aber eine Geldstrafe bekommen und wurden freigelassen.

 

31:51

 

In den USA werden weiter Missbrauchsfälle durch pädophile Priester gemeldet bzw. offengelegt. Sie hatten Kinder missbraucht, die heutzutage schon Erwachsene sind.

 

Die Strategie des C 9 gegenüber Msgr. Viganó

 

Dr. Galat sagt: “Es ist klar, dass das Mittäterschweigen von Franziskus eine Strategie ist, bei der sogar seine eigenen Mitarbeiter geholfen haben. Nach der Entlarvung durch Msgr. Viganó traf Franziskus seine Kardinäle-Berater. Sie entschieden, keine Erklärungen bzw. Antworten auf die Offenlegungen von Viganó zu geben und dafür nächstes Jahr eine Bischofssynode zu organisieren, um sich mit dem Thema der Missbrauchsfälle zu befassen.

Dadurch will Bergoglio den Missbrauchsskandal zum Schweigen bringen, der heute noch konkrete Antworten unter dem Licht der Gesetze und der Konstitution der Kirche braucht.

 

Teil IX

von 32:45 bis 38:46

 

Die Strategie des C 9 gegenüber Msgr. Viganó

(Fortsetzung)

 

Dr. Galat sagt weiter: “Wir bezeichnen die Strategie von Franziskus und des C9 als ungeschickt, denn sie sind dazu verpflichtet, klare, konkrete Antworten auf die ernsten Entlarvungen zu geben, nach denen Franziskus ein Verbrecher oder mindestens ein Hehler von Verbrechern sei.”

 

Die Reinigung der Kirche

 

35:02

 

Dr. Galat sagt: “Nach der Entlarvungen durch Msgr. Viganó erfährt man, dass es einen Gay-Klerus im Vatikan und in einigen Ländern der Welt gibt. Dies ist natürlich ein großer weltweiter Skandal. Dies verursacht vor allem Bestürzung und Schmerz bei vielen Schafen, die sich erniedrigt und verachtet fühlen. Die authentische Kirche Christi leidet viel dabei und sucht nach Antworten.

Warum erlaubt Gott diese schreckliche Situation, welche Seine Kirche gerade durchmacht? Warum lässt Gott diese dunkle und unheilvolle Nacht zu, welche Seinen mystischen Leib, also die Kirche, umhüllt?

Die Antwort befindet sich vielleicht im Leben des makellosen und ganz unschuldigen Christus. Er litt ähnlich wie Seine Kirche heute. Er war jedoch unschuldig. Wir nicht.

Die Kirche ist heilig wegen ihres Gründers, Christus. Diese ist makellos wie Er, aber eine Sünderin zugleich aufgrund ihrer Mitglieder, sowohl Kleriker als auch Laien. Wir alle in der Kirche sind Sünder, sogar der Papst. Deswegen sind wir dafür verantwortlich (bzw. schuldig), was in der Kirche geschieht.

Die Sünde des Klerus und die der Schafe ist ein Teil unseres Menschenseins. Jesus hat uns erlöst. Aber unsere Freiheit wirkt weiter und diese verursacht die Schäden, die wir gerade bei diesem Skandal, den wir gerade erleben, bedauern.

 

36:42

 

Zwischen Christus und Seiner Kirche besteht eine tiefe Identität. Was mit Ihm geschah, muss auch Seiner Kirche geschehen. Er hat eine schmerzvolle und schreckliche Passion erlebt. Dann werden wir Sünder die reinigende Passion durchmachen müssen. Wir sollen diese mit Demut, Vertrauen und Standhaftigkeit annehmen.

 

37:05

 

Gott reinigt gerade die Kirche von ihren Sünden. Er befreit diese von ihren Schuldhaftigkeiten, von der allgemeinen Apostasie. Diese Letztere ist die Verleugnung der Glaubens- und der Moralwahrheiten, welche die untreuen Theologen gerade lehren. Sogar derjenige, der als Papst auftritt, Jorge Mario Bergoglio, verbreitet diese Häresien.

 

37:11

 

Diese Reinigung betrifft auch die Sünden gegen die Keuschheit. Solche Sünden werden von den schlechten Theologen legalisiert und gelobt.

Gott will “Seine Kirche”, nicht eine Kirche, und zwar eine reine, treue und heilige Kirche, so wie Er es ist.

 

38:16

 

1 Petrus 1, 15-16: “Sondern seid heilig in eurem ganzen Wandel nach dem Vorbild des Heiligen, welcher euch berufen hat! 16 Es steht ja geschrieben: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig (3 Mos 19,2)”.

 

Die Heiligkeit verlangt Wahrheit, reine Sitten. Christus kann einer Kirche, welche die Wahrheiten des Glaubens verdreht und die sich nicht bekehren will, nicht verzeihen.

Er will eine treue, ganz ehrliche Kirche, welche vollkommen in ihrer Lehre ist.”

 

Teil X

von 38:46 bis 41:56

 

Diese Reinigung wurde schon prophezeit

 

Dr. Galat erzählt: “Einige Päpste haben durch Privatoffenbarungen erfahren, dass die Schäden und Katastrophen, die wir gerade in der Kirche erleiden, aus demselben Schoß der Kirche kommen. Wir können dies durch die öffentlichen Entlarvungen durch Msgr. Viganó bestätigen.

 

39:18

 

Leo XIII. hat geahnt, dass der Modernismus die Häresie aller Häresien sei. Dieser Modernismus war anscheinend eliminiert, aber in Wirklichkeit blieb er innerhalb der Kirche still. Und jetzt taucht dieser beim “Pontifikat” von Jorge Mario Bergoglio mit ganzer Kraft auf.

 

39:44

 

Der Heilige Pius X. sagte schon im Jahr 1907, dass es nicht mehr nötig sei, die Häresien bei den erklärten Feinden zu suchen, denn diese (Feinde) verstecken sich, und dies ist ein Grund großer Unruhe und Angst im Schoß der Kirche, im Herz der Kirche. Je weniger bekannt die Feinde seien, desto gefährlicher seien sie.

 

40:15

 

Pius XI. sagte: “Wenn man Gott und Jesus aus dem politischen Leben ausschließt, wenn die Autorität nicht von Gott, sondern von den Menschen kommt, dann wird der Hauptgrund der Unterscheidung zwischen dem, der regiert, und dem, der unterdrückt wird, vernichtet. In Wirklichkeit geht so eine Gesellschaft in die Zerstörung, denn diese hat kein festes, sicheres Fundament.”

 

40:43

 

Pius XII. hat genau analysiert, was heuzutage in der Kirche geschieht: “Ich bin sehr nachdenklich wegen der Offenbarungen der Heiligen Jungfrau an Lucía, das Mädchen von Fatima. Unsere Liebe Frau warnte nachdrücklich vor der Gefahr, welche die Kirche bedroht. Dies ist eine göttliche Warnung.

Die Änderung des Glaubens bei der Liturgie, bei der Theologie und bei ihrer Seele wäre Selbstmord.

Ich höre die Erneuerer um mich herum, welche die heilige Kapelle demontieren, die universale Flamme der Kirche zerstören und ihren Schmuck ablehnen wollen. Sie wollen außerdem, dass die Kirche auf ihre historische Vergangenheit verzichtet. Es kommt der Tag, an dem die zivilisierte Welt ihren Gott ablehnen und die Kirche zweifeln wird, so wie der Heilige Petrus es tat. Diese wird in die Versuchung geraten zu glauben, dass der Mensch sich in Gott verwandelt habe und dass Sein Sohn (Jesus) nur ein Symbol sei, eine Philosophie wie viele andere. In den Kirchen werden die Christen vergeblich das Licht (die kleine Laterne) suchen, wo Gott auf sie wartet. Diese werden wie Maria Magdalena vor dem leeren Grab schreien: “Wohin hat man Ihn gelegt?”

 

Teil XI

von 41:56 bis 44:06

 

Diese Reinigung wurde schon prophezeit

(Fortsetzung)

 

41:56

 

Paul VI. sagte: “Durch eine Spalte ist der Rauch Satans in den Tempel Gottes eingedrungen. Es gibt Zweifel, Ungewissheit, Problematik, Unruhe, Unzufriedenheit, Konfrontation. Nach dem Konzil ist ein Tag voller Wolken, Sturm, Dunkelheit, Suche und Ungewissheit gekommen. Man fühlt sich müde, um die Freude des Glaubens zu vermitteln/weiterzugeben. Wir predigen die Ökumene und wir entfernen uns immer mehr von den anderen. Wir streben danach, Abgründe zu schaffen, anstatt diese zu füllen. Wie ist denn das alles passiert? Ich vertraue euch unsere Gedanken an: Es gibt eine feindliche Macht. Sagen wir seinen Namen: der Teufel. Dieses geheimnisvolle Wesen, das in dem Brief vom Heiligen Petrus vorkommt. Man erwähnt diesen Feind des Menschen vielmals im Evangelium. Wir glauben an etwas Übernatürliches, das in die Welt gekommen ist, genau, um zu stören, um die Früchte des ökumenischen Konzils zu ersticken und um zu verhindern, dass die Kirche sich sehr darüber freut, dass sie sich voll bewusst von sich selbst ist.”

 

43:27

 

Johannes Paul II. (Im eucharistischen Kongress in Philadelphia): “Wir befinden uns vor der größten historischen Konfrontation, die man je erlebt hat. Wir befinden uns in der letzten Konfrontation zwischen der Kirche und der Antikirche, zwischen dem Evangelium und dem Antievangelium. Ich glaube nicht, dass der breite Kreis der amerikanischen Kirche und der universalen Kirche sich dessen bewusst ist. Dieser Kampf ist aber in den Plänen der göttlichen Vorsehung. Dies ist eine Herausforderung, welche die ganze Kirche annehmen muss.”

 

Teil XII

von 44:06 bis 47:13

 

Diese Reinigung wurde schon prophezeit

(Fortsetzung)

 

44:15

 

Benedikt XVI. (Mai 2010): “Nicht nur von außen werden der Papst und die Kirche angegriffen. Das Leiden der Kirche kommt genau aus dem Inneren der Kirche. Die größte Verfolgung der Kirche kommt nicht von den Außenfeinden, sondern aus der Sünde der Kirche.”

Dr. Galat ergänzt: “Erlauben Sie mir, über den authentischen Papst Benedikt XVI. Folgendes zu kommentieren:

 

44:37

Kurzes Video, wie die deutschen Bischöfe Papst Benedikt XVI. verachten

 

“Das ist ein Beispiel dafür, dass das Leiden der Kirche aus dem Inneren derselben kommt. Es sind die Judasse, die ja aus dem Schoß der Kirche kommen, die Meister des Unsinns gegen die gesunde Lehre, mit dem “höheren Judas” an der Spitze, also Papst Franziskus. Sie alle sind wie ein Krebs, der ermüdet und der Lehre-Ausblutungen am Schiff des Glaubens verursacht.

Benedikt XVI. hatte Recht als er vor kurzem sagte, dass das Schiff der Kirche versinken könnte. Er erklärte aber, dass dieses nicht versinken würde, denn der Heilige Geist steht der Restkirche bei.

 

46:30

 

Kardinal Henry Edward Manning, englischer Prälat der letzten Jahrzehnten des XIX. Jahrhunderts: “Die Kirche wird für einige Zeit verfolgt und vor den Augen der Menschen besiegt, zertreten, verspottet, entthront, beraubt und zerdrückt aussehen, aber sogar in dieser Zeit (wenn dies geschieht) werden die Pforten der Hölle sie nicht überwinden. In der Kirche Christi gibt es eine Auferstehung und eine Himmelfahrt, ein Königtum und eine Herrschaft, eine Belohnung der Glorie, denn diese hat viel ausgehalten/ertragen müssen, so wie Jesus auf dem Weg zu Seiner Krone gelitten hat. Die Kirche wird wie Christus und mit Christus ewig gekrönt werden.”

Dr. Galat sagt: “Niemand soll sich empören, wenn die Prophetie über die kommenden Leiden spricht.”

Kardinal Manning: “Dann wird die Kirche zerstreut und in die Wüste hinausgetrieben und für eine gewisse Zeit wird sie wie am Anfang unsichtbar und zwar in Katakomben, in den Bergen, in den Höhlen und in Zufluchtsorte versteckt sein. Für eine gewisse Zeit wird sie von der Erdoberfläche weggefegt, sozusagen. Dies ist das Zeugnis der Kirchenväter der ersten Jahrhunderte.”

 

Teil XIII

von 47:13 bis 49:30

 

Laien von heute vermuten die Reinigung

 

47:55

 

Dr. Galat sagt: “Christopher Flemming macht eine ähnliche Beschreibung der Passion der Kirche. Er bringt diese mit der Passion Christi in Verbindung.”

Flemming sagt: “Wir wissen, dass die Kirche, der mystische Leib Christi, in der Endzeit eine ähnliche Passion wie die unseres Herrn Jesus Christus wird erleiden müssen. Es ist geeignet, dass die Kirche, die Braut Christi, das gleiche Leiden erlebt wie unser Herr, um sich mit ihrem göttlichen Bräutigam aufs Äußerste identifizieren zu können. Deswegen muss die Kirche von denen, die in ihrem Schoß sind, verraten werden. Sie muss öffentlich verurteilt und erniedrigt und gegeißelt werden, bis man sie nicht mehr erkennen kann. Sie wird gekreuzigt und anschließend begraben werden. Erst nach all diesem schrecklichen Leiden wird die Kirche ihre wahre Auferstehung erleben.

Die Welt wird glauben, dass die katholische Kirche endgültig gestorben sei und dass die Pforten der Hölle diese überwunden haben, so wie der Himmel sich verdunkelt hat, als unser Herr drei Stunden lang am Kreuz hing. Die Mystiker sprechen von den drei Tagen Finsternis in der Endzeit, eine übernatürliche Finsternis. Die Dämonen werden aus der Hölle freigelassen werden, damit diese all die Männer und Frauen mitnehmen, die gegen Gott rebelliert haben.

Nach der schlimmen Strafe wird die Kirche auferstehen. Das Reich des Antichristen wird zerstört werden. Dann wird das Reich unseres Herrn beginnen, das 1000 Jahre dauern wird. Die ganze Welt wird katholisch sein, da die falschen Religionen nicht mehr existieren werden.

Alle Nationen werden die Herrschaft Christi erkennen, und Er wird über alles regieren. Es wird die größte glänzende Zeit der Kirche sein.

 

Offb 20, 1-3: “20 Das tausendjährige Reich. 1 Ich sah einen Engel vom Himmel herabkommen, der hielt den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand. 2 Er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der Teufel und Satan, und band ihn fest auf tausend Jahre. 3 Dann stieß er ihn hinab in den Abgrund, verschloß und versiegelte ihn, damit er die Völker nicht mehr verführe, bis tausend Jahre vorüber sind. Danach muß er auf kurze Zeit wieder frei werden.”

 

Teil XIV

von 49:30 bis 52:21

 

Laien von heute vermuten die Reinigung

(Fortsetzung)

 

Germán Mazuelo Leytón, ein bolivianischer Schriftsteller, sagt dazu:

“Die Kirche erlebt heute ihre eigene Passion. Merkt den Parallelismus zwischen der Indifferenz (Gleichgültigkeit) einiger Männer am Kalvarienberg und der Indifferenz einiger Männer heute. Und wenn die Kirche der Welt verkündet, dass Gott die Wahrheit ist und dass die Wahrheit Eins ist, antwortet sie: Siehst du nicht, dass es auf Golgatha drei Kreuze gibt? Wie kannst du es wagen zu sagen, dass es eine Wahrheit gibt? Und somit muss bis zum Ende der Zeit die Kirche ebenso wie Christus weiter abgelehnt werden, während die modernen Spieler von Golgatha ohne Unterscheidung zwischen Wahrheit und Dieben, zwischen ewigem und vergänglichem Leben, nur da sitzen und beobachten/Wache halten.

Der mystische Leib Christi ist durch die Verfolgungen in den arabischen Ländern, durch den herrschenden Laizismus, durch die Ideologien, die Ihn tief in den Hintergrund drängen wollen, gekreuzigt worden. Auch durch eine falsche neue Passion für Christus, aber diese Liebe gilt nicht Christus, dem Gott-Mensch, sondern dem großen Menschen-Christus, d.h., dem Freund, dem Befreier der Armen, dem Revolutionär und dem größten Subversiven (Umstürzlerischen), der den Armen dabei hilft, alle korrupte Institutionen sogar die institutionale Kirche zu zerstören. Es geht um eine Antipassion ohne Kreuz. “Steige vom Kreuz herab, und wir werden an dich glauben”.

Die wahre Kirche wird herabgesetzt, verfolgt, erniedrigt. Die Restkirche setzt sich mit der falschen Kirche auseinander. Die Letztere wird von der Welt bewundert und von dem falschen Propheten geführt. Diese wird entweiht und Unzucht mit allen politischen und religiösen Königen treiben. Sie wird eine einzige Weltreligion bilden und den Antichristen anbeten.

Diese von der Mehrheit erwartete Fälschung wird zur Abschaffung des ewigen Opfers und zum Gräuel der Verwüstung führen, von dem der Prophet Daniel und Jesus Christus gesprochen haben.

Das Schlimmste an der Passion der Kirche heute ist, dass die schlimmsten Verfolger aus dem Inneren der Kirche kommen."

 

Teil XV

von 52:21 bis 55:21

 

Laien von heute vermuten die Reinigung

(Fortsetzung)

 

52:22

 

Montserrat Sanmartí Fernandez, Schriftstellerin, sagt dazu:

“Die Kirche ist das Bild Christi und deswegen muss diese so viel leiden wie Christus es getan hat. Die Kirche wird von den meisten verlassen werden, nur ein treuer Rest wird übrig bleiben, der zusammen mit Johannes und der Mutter Gottes die uns Christus am Kreuz als Mutter gegeben hat das Dogma und den wahren Glauben bewahren wird. Christus ist auferstanden, so wird die Kirche es ebenfalls tun. Sie wird wie tot aussehen. Sie wird eine verfolgte Kirche aus den Katakomben sein. Diese muss sich für das Martyrium vorbereiten, physisch und/oder geistig, das Martyrium nach dem unseres Herrn.

 Bereiten wir uns auch vor, mit Christus aufzuerstehen. Was für eine Freude, meine Brüder, diese Zeiten erleben zu dürfen. Dies ist wie Geburtswehen erleiden. Diese sind stark und anscheinend unerträglich, aber, was für eine Freude, wenn das Kind auf die Welt kommt und auf dem Schoß der Mutter ruht. Da erinnert sie sich nicht mehr an die Schmerzen. So wird es auch mit dem treuen Rest sein. Dieser wird leiden müssen, aber um eine immense Freude zu erreichen.”

 

Luis Eduardo López Padilla, amerikanischer Schriftsteller, sagt dazu:

“Denn die Kirche, der mystische Leib Christi, muss, wenn auch mit größerer Dauer und Intensität, der Macht der Finsternis und der Wirkung des Fürsten dieser Welt ausgesetzt werden. Je näher ihre Stunde ist und diese ist ganz nah —, desto heftiger wird der Kampf werden, so wie es im Buch der Offenbarung steht. Dieses spricht über die „große Drangsal“, welche auf die Welt und Kirche kommen wird. Bei der Passion Christi schien den Aposteln alles verloren zu sein, jedoch wurde in jenem Moment die Erlösung der Menschheit und die Verherrlichung des Vaters in seinem einzigen Sohn vollzogen. Genauso wird es bei der Kirche geschehen. Wenn sie tot und begraben aussehen wird, dann wird näher und unmittelbar die Stunde ihrer Auferstehung bevorstehen.

Die Tage dieser Passion und des Todes der Kirche, die mit dem Auftritt des "falschen Christus" (eines Betrügerpapstes/Thronräubers) und der falschen Kirche zusammenfallen werden und das wird das Vorspiel zu der schrecklichen, aber kurzen Herrschaft des Antichristen sein, die die sogenannte große Drangsal auslöst , werden verkürzt werden. Die Kirche wird aber Stunden der Finsternis und des Schreckens erleben, die denen der Passion Christi gleichen. Diese werden sich vervielfachen, insofern die Mitglieder der Kirche die Vollkommenheit und Heiligkeit seines Gründers nicht erreicht haben. Aber am Ende wird die Kirche wiedergeboren werden wie in einem neuen Pfingsten, ohne Falten und ohne Makel. Alle Hindernisse seitens der Welt werden zu diesem Zeitpunkt entfernt worden sein.”

 

Teil XVI

von 55:21 bis 59:29

 

Es ist nicht die Zeit wegzurennen. Sie sollen bis zum Ende durchhalten.

 

55:50

 

Pater Sanchez sagt dazu: “In der Heiligen Schrift steht: “Die Liebe von vielen wird erkalten”. Die Leute sagen: “Wozu denn in die Kirche zu gehen. Es ist viel bequemer hier zu Hause zu bleiben. Wozu soll ich bei einem Priester beichten, der ein größerer Sünder ist als ich. Sowieso sind alle Priester pädophil und homosexuell.” Dies ist genau die Meinung der Protestanten, nur sie meinen auch, dass alle Priester eine Liebhaberin haben.

Wir Priester sind nur ein Übel für die Protestanten. Sie verallgemeinern ohne Erbarmen. Die Liebe verschwindet, diese erkaltet bei vielen, deswegen wollen sie nicht mehr beten und sind skeptisch.

“Aber wer bis zum Ende verharrt, wird gerettet werden”, steht in der Heiligen Schrift.

Das ist das Wort der Stärke und der Hoffnung. Bewahren Sie ihren festen Glauben, mein Bruder, denn das Wort des Herrn ist eine Verheißung. Jesus Christus spricht. Das ist das Evangelium nach Matthäus. Wir sollen bis zum Ende verharren. Wir müssen die Verfolgung, die Schmähungen, die Ausschließung und den Spott ertragen. Wir müssen uns an Jesus Christus festhalten. Wir sollen mithilfe der Eucharistie, des Rosenkranzes, des Wortes Gottes, des gemeinsamen Gebetes, des Dialogs, wie wir mit der ganzen Situation umgehen sollen, durchhalten. Wir dürfen in diesem Moment nicht wegrennen. Man muss durchhalten, denn es geht um die Verheißung des Herrn. Verharren Sie bis zum Ende und Sie werden gerettet werden. Ich möchte gerettet werden. Uns Sie? Mut! Lassen wir uns nicht vom schrecklichen Schatten des Teufels niederdrücken. Dieser will, dass wir in die Traurigkeit versinken und sagen: “Ich kann nicht mehr, ich gebe auf, ich kämpfe nicht weiter.”

Aber Sie sind mit Jesus Christus verbunden, deswegen beten und singen Sie gemeinsam Psalmen und Hymnen , teilen Sie das Wort Gottes. Mit dem Gebet und der Einheit können wir vorwärts kommen.

“Wer bis zum Ende verharrt, wird gerettet werden.” Das ist kein Märchen, das ist das Wort Gottes. Ich glaube dem Herrn. Wenn Er sagt, dass derjenige, der bis zum Ende verharre, gerettet werde, dann möchte ich bis zum Ende verharren. Und Sie?"

 

Teil XVII

von 59:29 bis Ende

 

Die Reinigung der Kirche

 

1:00:10

 

Dr. Galat sagt dazu: “Der Herr will, dass Seine Kirche so rein ist wie Er. Er ist vollkommen rein. Die Kirche muss makellos und rein sein. Deswegen will Er die Kirche von Pädophilie und Homosexualität reinigen. Er ist die Wahrheit. Er ist treu. Die Kirche muss deswegen ebenfalls Ihm und Seinen Lehren treu sein.

Jesus will die Heiligkeit Seiner Kirche so wie Er Heilig ist.

 

Ps 93:5: "Deine Gesetze sind durchaus zuverlässig; deinem Hause, Herr, gebührt Heiligkeit für alle Zeiten."

 

Er will nicht, dass Seine Kirche durch die Sünde entstellt ist. Er will, dass Ihre Mitglieder tadellos sind.

 

1 Thess 3, 13: “Ja, er möge eure Herzen kräftigen, daß ihr untadelhaft und heilig seiet vor Gott, unserem Vater bei der Wiederkunft unseres Herrn Jesus [Christus] mit allen seinen Heiligen. [Amen.]”

 

Erschrecken wir uns nicht wegen der Arbeit, die Er gerade in Seiner Kirche durchführt. Jesus hat die Entlarvungen von Msgr. Viganó erlaubt. Die Lösung, die aufgrund des Skandals kommt, reinigt die Kirche.

Der Skandal “Bergoglio”, d.h., das ganze Übel, das Bergoglio in der Kirche verursacht, ist eine deutliche Reinigung der Kirche. Die häretischen, modernistischen, progressistischen und weltlichen Lehren des argentinischen Bischofs und seiner Kleriker sind wie ein Krebs, der sich im ganzen Leib Christi verbreitet. Dies ist eine temporäre Krankheit von denen, die meinen, katholisch zu sein, die es aber nicht sind. Denn diese sind nicht dazu bereit, ihr Leben für die Wahrheit, für Jesus Christus, hinzugeben.

 

Lk 21, 28: “Wenn das aber im Anzug ist, dann richtet euch auf und erhebet eure Häupter, denn eure Erlösung naht.”

 

ENDE

 

Download zum Verbreiten:  Word und PDF

Hier geht es zu dem Menü der bisher von diesem Apostolat übersetzten und veröffentlichten Videos des katholischen Fernsehsenders Teleamiga  von Dr. José Galat in Kolumbien. Bitte hier klicken !!!